HWS

kurz

Die Halswirbelsäule ist der Bereich des Körpers, in dem das Leben "spielt". Durch die HWS verlaufen Nerven, Blutgefäße, Luft und Speiseröhre. Sie beinhaltet die Austritte der wichtigsten Nerven der Organe z. B. N. phrenicus für die Lunge, N. Vagus parasympathisch für fast alle Organe.
Das Herz und die Lungen sind hier fascial aufgehängt. Die sympathische Nervenversorgung hierfür und der Kopforgane treten ebenfalls aus der HWS aus.
Fasziale und muskuläre Verbindungen bestehen mit Rumpf und dem Kopf. Funktionell unterschieden wird der OAA-Komplex (Occiput-Atlas-Axis) und die Halswirbel C3 - C7. Die Nerven und Blutgefäße zu Schulter und Arm treten ebenfalls hier aus und haben in der Halsmuskulatur die erste Engstelle außerhalb der Wirbelsäule.
Der Übergang zur Brustwirbelsäule zählt dazu.
Durch die vielen Verknüpfungen mit anderen Systemen kann auch hier sowohl die Ursache, als auch die Folgen aus anderen Läsionsbereichen mit verschiedensten Symptomatiken liegen. Meist gleicht die Halswirbelsäule kompensatorisch Fehlstellungen aus unter ihr liegenden Bereichen aus, damit die Augenlinie immer horizontal gehalten wird. Schmerzen im OAA -bereich sind häufig mit einer Kieferproblematik verknüpft. Spannungskopfschmerzn entstehen häufig aus diesem Bereich.
Der Halswirbelbereich ist osteopathisch sehr gut zu behandeln.